Tintengläser,Tintenfässer,Tinten -und Farbenflaschen

  • moin Erdspigel, im ersten beitrag auf dem 4 bild. ich vermute das es Behälter für kampfstoffe sind??? mit kampfstoff meine ich tränengas.
    sind da irgend welche nummern oder Zeichen drauf oder rund Flecken drauf???

    Nein,es sind deffinitiv Tintenfässchen,um 1900.
    Die erwähnten Kampfstoff-Flaschen waren nicht anderes als reguläre Schnapsflaschen aus Steingut mit etwa 1 Liter Inhalt.Also weitaus größer.Inhalt war eine aggressive Bromverbindung,zB.Bromessigester.Das Zeug wurde mit einem zugehörigen Gießaufsatz auf dem Boden verteilt,dann wurden auszubildende Rekruten mit Gasmasken den Dämpfen ausgesetzt = Gasschutzausbildung.
    Die Flaschen hatten nur ein Papieretikett der Wehrmacht.

  • Hatte endlich wieder eine Friba-Schildkröte im Grabegut.
    Diesmal habe ich den Tintenschleier drinnen gelassen,ein sattes Blau.Über die Firma selbst war seit längerer Zeit immer noch nichts recherchierbar.Weder Werbeschilder,Displays oder sonstwas im Netz gefunden.
    Der Fundhorizont setzt das Glas in die 30er-Anfang 40er Jahre.Vielleicht war Friba eher eine kleinere Firma,die dann zum Kriegsende untergegangen ist. :?:
    Selten taucht mal eines der länglichen Liegegläser in der E-Bucht auf,das war's dann aber auch schon. :thinking:

  • Tintenfass / Liegeglas


    Eines in dieser art habe ich auch,war von einer Kippe aus den 30er Jahren. wo ich mich eigentlich selten rumtreibe. Aber früher scheint es sowas nicht gegeben zu haben (um 1900 ) nie gefunden.


    Das Teil hat einen schraubverschluss ohne kennzeichnung.Am Boden steht : ges. gesch.
    Das ganze könnte einem Schuh darstellen u. ist 9cm lang.

    Files

    • IMG_5535.JPG

      (97.69 kB, downloaded 10 times, last: )
    • IMG_5536.JPG

      (90.97 kB, downloaded 10 times, last: )
    • IMG_5537.JPG

      (91.24 kB, downloaded 10 times, last: )
    • IMG_5539.JPG

      (94.74 kB, downloaded 9 times, last: )
    • IMG_5540.JPG

      (94.88 kB, downloaded 8 times, last: )
  • :thumbsup:
    Ja,das ist schon ein ausgefallenes Glas,sehr schön.Habe ich bisher so noch nicht gesehen.
    Liegende Gläser gab's auch schon um 1900.Aber eher seltener und dann natürlich mit Korkverschluß.

  • Schwarze Glasur,6,5cm x 6cm x 6,5cm,ungemarkt & unbeschädigt
    Das Stück hatte sicher zusätzlich mal einen speziellen Tinteneinsatz

    Das ist aber ein außergewöhnliches stück :thumbup: hab ich so noch nie gesehen u. ich hatte u. habe diverse Tintenfässer allmöglicher formen u. Material. Schade das der einsatz fehlt,wird auch ein besonderes Teil gewesen sein.
    Hier mal ein teil von mir ,was ich auch unter besonderes führe :sabber:
    Ist aus weissen Porzellan u. misst :4x4 cm u.2,6cm hoch ..ungemarkt

    Files

    • IMG_6029.JPG

      (98.41 kB, downloaded 5 times, last: )
    • IMG_6028.JPG

      (98.3 kB, downloaded 4 times, last: )
    • IMG_6030.JPG

      (106.62 kB, downloaded 4 times, last: )
  • Hier mal ein teil von mir ,was ich auch unter besonderes führe :sabber:
    Ist aus weissen Porzellan u. misst :4x4 cm u.2,6cm hoch ..ungemarkt

    Ja,ein hübsches Teil was man eben nicht jedes Mal findet. 8)
    Von der Größe her könnte es schon fast ein Reisetintenfass sein.So mehr was für die Aktentasche.

  • Dieses tolle Stück habe ich aus einer Flohmarkt-Wühlkiste gefischt.Größe 7,3 cm,Bodenmaß etwa 4,7 cm x 4,7 cm.Material ist dickes Milchglas,das Dekor könnte eine aufgebrannte Emailfarbe sein,weiß nicht genau.Im Boden befindet sich ein Abriß.Das Glas ist etwas unförmig und im Inneren sowie in der Abrißnarbe lassen sich noch Erd-,bzw.Ascheanhaftungen erkennen.Das Teil wurde also irgendwann ausgebuddelt oder zufällig im Boden gefunden.Zusätzlich befinden sich innen in den Ecken auch noch schwarze Tintenreste,passend zu den Scharrspuren am Boden.Das Glas war also längere Zeit im Gebrauch.Beim Sinnspruch 'Ich suche meinen Herrn' ist das 'He' leider stark angegriffen,damit kann ich leben. Zeitlich würde ich das Glas grob zwischen 1800 - 1830 einordnen.Ich recherchiere noch nach Vergleichsstücken,ist jedoch nicht ganz einfach.

  • Drei Exemplare als Beispiel dafür,wenn Massenproduktion auf reine Handarbeit trifft.Zwei Fässer haben lila Flecken in der Glasur.Ich glaube das war nicht beabsichtigt.Das dritte Faß hat eine farblose Glasur,sieht aber so aus als wurde die mit einem verschmutzten Pinsel aufgebracht.Die beschädigte Ecke wurde auch glasiert,war also kein späterer Schaden.Finde die Fässer toll,denn sie haben einen ganz eigenen Charakter.

  • Vor X Jahren hatte ich mal so'n Dingelbummel aus Bronze auf einem Acker ausgebuddelt.Durchmesser 4,7 cm,keine Bruchstellen oder sonstwas.Bisher keine Ahnung für was das Teil mal war.Nun sah ich neulich 'ne TV-Doku über Königin Viktoria von England.Und in einer Spielszene war kurz ein Tintenfass aus Glas zu sehen......und oben drauf ein solches Bronzeteil. 8o Beschwert das Tintenfaß etwas,mindert ein überschwappen der Tinte und man kann die Schreibfeder daran abstreifen.

  • Das Porzellanfaß ist nur ein Beispiel wie das ganze in etwa aussah.Damals hatte ich das Bronzeteil erst für die Rosette einer Türklinke gehalten.Diese Rosetten hatten aber unterseitig mindestens einen angegossenen Dorn,damit sie sich nicht mitdrehen.Gleiches galt für Fenstergriffrosetten.

  • Dieses Porzellanfaß habe ich ergraben.Der Teller hat 13,5 cm Durchmesser.Hatte mal eine Deckelmontur aus Messing und vielleicht auch einen Tragegriff.In der Bucht habe ich ein identisches Teil gesehen,mit der Angabe das es aus Frankreich stammen soll.Manufakturmarke nicht vorhanden.


    Dann fand ich noch ein Liegeglas aus den 30ern.Die Form besaß ich bisher nicht.


    Außerdem befinden sich hier im Thema mehrere Tintengläser von "Friba-Tinte".Ich konnte endlich nach 11 Jahren die Herkunft recherchieren.Sie stammen von der Firma Friedrich Bardeleben,Tinten-,und Siegellackfabrik,Berlin SO36,Reichenbergerstrasse 96.Hauptprodukt war eine besonders beständige 'Eisengallustinte'.Die Firma wurde 1918 gegründet und 1938 zwangsgeschlossen,sowie aufgelöst.Denn Bardeleben war Jude.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!