MITROPA , DSG u.s.w.

  • Die von dir gezeigte Tasse,Beitrag 55,hab ich noch nie gesehen.Fehlt somit auch in meiner Tassensammlung :pillepalle: ,
    und über die Kahla-Marke,welche du nicht zuordnen kannst,steht in meinem Porzellanmarkenbuch,dass sie wohl ab 1957 verwendet wurde.

    Für die Smileys kann ich nichts,die waren vorher schon da :party:

  • Vielen Dank! Bei den Marken habe ich so meine Schwierigkeiten. Diese grüne Marke "Krone+Kahla im Kreis" habe ich ohne Zusatz nicht finden können. Entweder mit zwei Sternen drüber (57-64) oder B drunter (56-90), auch in blau mit "Made in GDR"-Zusatz (ebenfalls 57-64). Gibt es so etwas wie einen verbindlichen Duden für Porzellanmarken, vielleicht auch online? Von Colditz habe ich viele Variationen auf meinem Porzellan aber lediglich vage Aussagen (64-90 oder 70-90) gefunden. Falls also jemand einen Tipp hat, würde ich mich freuen!

  • Leider fehlt zur Terrine der Deckel, ansonsten ist sie für die Beilagen wie Erdäpfel oder Gemüse gedacht.

    PROVIDENTIAE MEMOR :sachsen-flagge:

    Mein lieber Sohn, du tust mir leid. Dir mangelt an Enthaltsamkeit.

    Enthaltsamkeit ist das Vergnügen - an Sachen, welche wir nicht kriegen.

    Drum lebe mäßig, denke klug. Wer nichts gebraucht, der hat genug.

  • Vielen Dank! Bei den Marken habe ich so meine Schwierigkeiten. Diese grüne Marke "Krone+Kahla im Kreis" habe ich ohne Zusatz nicht finden können. Entweder mit zwei Sternen drüber (57-64) oder B drunter (56-90), auch in blau mit "Made in GDR"-Zusatz (ebenfalls 57-64). Gibt es so etwas wie einen verbindlichen Duden für Porzellanmarken, vielleicht auch online? Von Colditz habe ich viele Variationen auf meinem Porzellan aber lediglich vage Aussagen (64-90 oder 70-90) gefunden. Falls also jemand einen Tipp hat, würde ich mich freuen!


    Hier mal drei Empfehlungen:
    http://www.amazon.de/Deutsche-…oks&qid=1284191022&sr=8-1
    http://www.amazon.de/Deutsche-…oks&qid=1284191022&sr=8-2
    http://www.amazon.de/Handbuch-…d=1284191342&sr=8-3-fkmr0


    Gruss WP

    Für die Smileys kann ich nichts,die waren vorher schon da :party:

  • Hessischen Dank für die Mühe!


    Ich werde sie mir mal ansehen, ob sie auch in die Tiefe gehen oder eher breit gefächert sind.

  • Hallo
    mein Mitropa Geschirr, für Salat oder was?
    SDC10479.JPG

    Eine prima Terrine, gefällt mir sehr gut. Wenn sie nicht so groß ist (weniger als 1l Inhalt bzw. D=15cm) könnte es sich um eine Eintopfterrine handeln. Nicht so voll gefüllt und noch ein Würstel drin, wäre sie auch für den Speisewagen geeignet. Beilagen wie Gemüse & Co. hat der Waggonkellner in den 40ern direkt von Platten auf den Teller vorgelegt oder es gab kleine versilberte Schälchen. Die stationäre Bahnhofsgastronomie hatte natürlich auch grosse Schüsseln.

  • Der Durchmesser der Teller beträgt 23,5cm.


    mi3a.jpg mi3b.jpg




    Der 26er Schmalrandteller hat eine goldene Bodenmarke. Der untere Teller ist in der Mitte geriffelt und dürfte höchstwahrscheinlich aus der Serie Brillant stammen (1962/63 von Kraus und Richter entworfen).


    mi4a.jpg mi4b.jpg

  • Die Länge der Sossiere beträgt 12cm, die Bodenmarke ist von Gehren.


    mi13.jpg




    Diese drei Gießer sind 4-5-6cm hoch und von Colditz.


    mi12.jpg

  • Die Zuckerdose ist mit Colditz gemarkt.
    mi10.jpg



    Das Senftöpfchen ist von Gehren.
    mi11.jpg



    Das Milchportionsgefäß (oder Becher für XS-Eier?) hat eine Höhe von 4cm bei D=4,5cm. Die Zuckerschale misst 6cm.


    mi14.jpg


    Die kleine Milchportion ist nur 3cm hoch.


    mi15.jpg

  • Beim linken Mokkatässchen hätte ich mal auf die Form "Mitropakännchen" getippt. Die kam 1962 auf den Markt, der Bodenstempel zeigt aber die grau/silberne Kahla-Marke, die bis 1957 gültig war. Vielleicht hat ja jemand einen Einfall. Das rechte Mokkatässchen hat die Form "Rationell" und einen Schumann, Germany Stempel.


    mi8a.jpg mi8b.jpg


    Weiter geht's ab 1973 mit dem Klassiker "Rationell". Teller, Tassen und Portionskännchen fand man nicht nur in Gaststätten und der Verkehrsgastronomie, sondern ganz offiziell auch in Privatwohnungen. Anstelle des schwarzen Schriftzuges oder eines blauen M-Logos, wurde das Geschirr mit einem farbigen Rand versehen.


    mi7.jpg




    Sahnegiesser und Zuckerdose sind ebenfalls aus der Rationell-Serie.


    mi9.jpg

  • Unten drei Schüsseln für Sättigungsbeilagen in 24 - 20 und 16cm mit geschwungener Form


    mi01.jpg






    ...und noch zwei Schüsseln in zylindrischer Form in den Größen 25 und 21cm:


    mi02.jpg

  • Der 32er-Menueteller hat eine ältere Marke von Colditz.


    mi03.jpg


    Die 30er-Fleischplatte mit Kaestner-Saxonia Marke, trägt den runden MITROPA-Schriftzug auf einer geraden Linie. Da kam's wohl nicht so auf Genauigkeit an.


    mi04a.jpg mi04b.jpg


    Die 32er-Fleischplatte wurde vom VEB Porzellanwerk Stadtlengsfeld zwischen 1950 und 1959 hergestellt.


    mi05a.jpg mi05b.jpg

  • Jetzt wird's bei der MITROPA buntisch:


    10cm hoher Milchgiesser von Colditz mit dunkelrotem M-Logo


    mi18.jpg


    und ein Frühstücksteller mit eher hellrotem Signet


    mi19.jpg

  • Es handelt sich um das "Raumsparende Kombinationsservice" für eine Person.
    Es ist komplett
    Laut dem Buch"In 80 Tassen um die Welt" war die Erstausformung aus den 30er Jahren.
    Hierbei handelt es sich m.M.n.aber um eine neuzeitliche Jubiläumsausführung der Mitropa AG,kommt in der Bucht relativ häufig vor und ist dort nicht gerade günstig zu bekommen,ich glaube auch in den Deutsche Bahn-Shops sind die Teile Heute noch zu bekommen,
    Gruss WP





    Hierzu habe ich noch eine Version des Cafés "Zur Dampfmaschine" im Verkekehrsmuseum Nürnberg gefunden. Die Schriftart ist etwas anders und die Farbe ist ein leuchtendes Rot. Der Hersteller ist auch Lang Erbrach.


    mi16.jpg


    Dieser Frühstücks-Teller passt irgendwie richtig gut hierzu und ist von Bauscher. Wo er herkommt, weiss ich allerdings nicht.


    mi17.jpg

  • Wer soll da noch durchblicken :pillepalle::D
    Ich sehe immer wieder Teile in deiner Sammlung,von dessen Existenz ich nicht's wusste.Zum Beispiel die Zylindrischen Schalen von Beitrag 74.
    Auch würde mich interessieren wofür die rote Vignette verwendet wurde.Kann man die zu einem bestimmten Bereich bei der Mitropa zuordnen :?:
    Danke,jedenfalls,für den Einblick :hutab:
    Gruss WP

    Für die Smileys kann ich nichts,die waren vorher schon da :party:

  • Es freut mich, Dein Interesse geweckt zu haben. Die zylindrischen Schüsseln wurden aufgrund ihrer Größe wohl eher in der stationären Gastronomie verwendet. Von Suppe bis Beilagen passt alles rein. Zu Hause hatte ich auch schon mal Pflanzen drin.Von der Form, dem Schriftbild und dem Alter her passt es zur Serie "Mitropakännchen" (ab 1963).


    Zu den roten Teilen kann ich auch wenig sagen. Ich vermute, dass sie aus einem frühen DDR-Schiffsservice stammen könnten. Diese Farbe wurde später auch bei der Serie "Ostseewelle" verwendet. Wenn ich diesbezüglich etwas Neues erfahre, werde ich Bescheid geben.


    Die Vignette an sich ist das Zeichen der DDR-Mitropa. Dabei wurde von dem Vorkriegs-MITROPA-Adler der Kopf fortgelassen und zu den vier Speichen im Rad zwei hinzu gefügt. Diese Vignette gibt es auch auf der blauen RATIONELL-Serie.

    Edited once, last by Mitropia ().

  • Das gesamte Sortiment der Form RATIONELL gab es in der DDR auch mit blauem Mitropa-Logo. Anfangs wurde es nur in international wichtigen Gastrobetrieben eingesetzt, später dann überall. Auch nach der Wende wurde es noch einige Zeit in Autobahn-Raststätten genutzt. blau001.jpg




    Bei meinen Teilen habe ich folgende Bodenmarken gefunden: blau02.jpg


    VEB Porzellanwerk Graf von Henneberg, das übliche CP aus Colditz in der geschirrspülerfesten Version und CS 1881. Ich denke, es könnte Carl Schumann bedeuten, habe die Marke in dieser Version nicht gefunden und bin mir auch nicht sicher, ob es nicht schon eine Westfirma hergestellt hat.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!